DMS

Langstreckenmeisterschaften: Bezirks-, BaWü-Meisterschaften und BaWü-Masters
22. Januar 2018
Bezirksjahrgangsmeisterschaften
8. März 2018

Ein defekter Startblock verzögerte den Beginn der diesjährigen DMS Bezirks- bzw. Badenligarunde.

Ob dies ein gutes oder schlechtes Omen war, mussten die  Aktiven dann mit über eineinhalb Stunden Verzögerung im Neuenburger Hallenbad selbst herausfinden. Am Start waren 7 Vereine aus dem Bezirk Oberrhein. Die SG Regio Freiburg reiste gleich mit 5 Teams an, jeweils eine Frauen- und eine Männermannschaft in der Badenliga, in der Bezirksliga ein weiteres Team bei den Damen und sogar gleich  zwei Teams bei den Herren.  Die Damen des SV Kehl gingen ebenfalls in der Badenliga an den Start, die weiteren 5 Frauengruppierungen (SSV Lahr, RW Lörrach, SSV Grenzach, SG Badenweiler-Neuenburg und SV Neptun Umkirch) kämpften in der Bezirksliga um Punkte.

Bei den Männern hatten sich neben Freiburg auch Lörrach und die SG Offenburg-Hausach für die Badenliga qualifiziert. In der Bezirksliga hatten weiterhin Umkirch, Badenweiler-Neuenburg, Grenzach und Lahr gemeldet.

Unsere Jungs mussten sich im Fernduell mit den anderen Teams in Baden messen und um den Verbleib in der Badenliga kämpfen. Da Heidelberg als zweiter Austragungsort mit den restlichen Teams erst 2 Wochen später ihren Wettkampf durchführen konnte, hieß es geduldig warten, ob die erzielte Punktzahl für den Klassenerhalt ausreichte. Immerhin erschwamm sich die elfköpfige Mannschaft mit Björn, Sören, Urs, Philipp, Magnus, Ammon, Marvin, Alejandro, Nils, Martin und Jan, die von krankheitsbedingten Ausfällen verschont blieben, mit 11.597 Punkten ein ordentliches Ergebnis. Nachdem alle Wettbewerbe durchgeführt wurden, reihte man sich mit dieser Leistung auf dem 6 Rang ein und konnte sich so ungefährdet den Klassenerhalt sichern.

Bei den Damen sah es leider etwas anders aus. Mit dem Ausfall von Anastasia, als eine der Leistungsträgerinnen, musste die Lücke von den anderen geschlossen werden. Hier sprang Letizia in die Bresche, die die Aufgabe super löste und auch die unliebsamen Strecken übernahm und bravourös meisterte. Aber auch die anderen 9 Mädels (Nadja, Stella, Anja, Valentina, Konstanze, Caroline,  Katharina, Karla, Franca) legten sich mächtig ins Zeug und mit 9.874 Punkten kam man in der Bezirksliga hinter Lahr, Grenzach und Mannheim auf den 4 Platz und verpasste damit nur um 300 Punkte den Aufstieg in die Badenliga.