KARATE im TSV RWL

2012 – 50 Jahre Dojo in Lörrach


Bereits im Jahre 2012 feierte unser Dojo 50jähriges Bestehen…!!!

Wir hatten die Möglichkeit unser Jubiläum mit einem Lehrgang mit dem damaligen Bundestrainer E. Karamitsos zu feiern.

Seit 1962 besteht nun unsere Abteilung und gehört zum Kreis der ältesten Karateschulen Deutschlands. Darauf sind wir sehr stolz.

Danke an alle die uns bisher unterstützt haben und es noch viele Jahre tun werden….

Fotos: Sebastian Mootz

Was ist ein Dojo?


Dojo (jap. 道場) bedeutet wörtlich übersetzt „der Ort, an dem der Weg geübt wird“.
Ursprünglich kommt der Begriff Dojo aus dem Buddhismus und bezeichnet einen Ort der Selbstfindung und Meditation, aber heute versteht man darunter „der Ort an dem die Kampfkünste geübt werden“.

Der Sinn jedoch bleibt derselbe, denn für jeden ernsthaft Übenden ist das Dojo auch heute eine Stätte der Meditation und Konzentration, ein geehrter Ort des Lernens. Es ist mehr als nur ein Begriff; das Wort steht symbolisch für den Weg der Kampfkünste.

Für einen echten Karates-Schüler ist sein Dojo ein zweites Zuhause. Durch eine solche Beziehung entsteht ein ausgleichender Wert, durch den der einzelne reifen und der Budogeist im Dojo gedeihen kann.

Ein Dojo lebt durch die Zugeständnisse seiner Übenden an das Ideal der Kampfkunst.
Nur auf diese Weise findet ein Übender zum Weg (Karate-Do).

In einem Dojo ist an der vorderen Wand ein Schrein, der symbolisch dafür steht, dass das Dojo den höheren Werten und Tugenden des Weges gewidmet ist.

Die vordere Wand des Dojos nennt man Shômen (Vorderseite), und dies ist der Ort der Ehre. Auch hängt an dieser Stelle ein Bild des Stilgründers an der Wand.

In einem traditionellen Dojo sind die Verhaltensformen und Umgangsformen (Sahô) aller Übenden in einem Regelsystem zusammengefasst. Diese Regeln hängen nahe dem Eingang des Dojos und werden von den Schülern vor und nach dem Training rezitiert.

Dojo-Regeln


  • Pünktliches Erscheinen zum Karate-Unterricht ist selbstverständlich.
  • Jeder Schüler trägt ein sauberes, ordnungsgemäßes Karate-Gi.
  • Jeder Schüler, der zu spät kommt, setzt sich am Eingang des Dojo in Seiza, führt selbstständig Mokuso und Rei in Seiza durch. Danach erhebt er sich und grüßt den Lehrer (Sensei). Nach erwidertem Gruß nimmt er seinen Platz in der Gruppe ein.
  • Während des Unterrichts wird kein Kaugummi gekaut. Zuschauer dürfen nicht störend auf den Unterricht wirken.
  • Während des Unterrichts wird nicht gesprochen.
  • Das tragen von Schmuck oder Uhren ist nicht gestattet. Fuß- oder Fingernägel müssen kurz sein.
  • Das verlassen des Unterrichts ist nicht gestattet.
  • Alle Schüler müssen zu hartem, körperlichen Training in der Lage sein. Im Zweifelsfalle ist der Arzt zu konsultieren.
  • Die ranghöheren Schüler (SEMPAI) müssen alles tun, um den rangniedrigen Schülern (KOHAI) bei der Ausbildung behilflich zu sein. Vor allem durch ihren vorbildlichen Einsatz und ihre ernsthafte Haltung zeigen, dass sie ihren höheren Grad zu Recht tragen.
  • Jeder Schüler, der sich im Dojo aufhält, hat jederzeit eine einwandfrei, körperliche und geistige Haltung zu zeigen – selbst dann, wenn er  erschöpft ist und sich zurückgezogen hat. Die Tradition des Karate-Do kennt kein Sich-gehen-lassen während des Trainings.
  • Jeder Karate-Schüler verhält sich in der Öffentlichkeit so, daß er dem Ansehen des Karate-Do keinen Schaden zufügt.

Unsere Trainingszeiten


Schaut auch immer in den News nach, ob Änderungen betr. Ferien etc. vorliegen.

Tag/Uhrzeit Leistungsstufe Trainer/in Ort
 
Dienstag:
18:00 – 19:15 Anfänger- Unterstufe Jugend bis blaugurt Antimo Hebelschule
19:15  – 21:00 Karate – Oberstufe Antimo Hebelschule
21:00 – 21:30 Kata/Kumite Spezial alle Stufen Antimo Hebelschule
 
Donnerstag:
17:00 – 18:00 Karate – Kinder ab 4 Jahren / Anfänger

Nur in Verbindung mit Kooperation Hebelschule (siehe News)

Antimo

 

Mario

Hebelschule
18:00 – 19:00 Karate – Kinder ab 6 Jahren / weiss, gelb bis Grüngurt Antimo

Mario

 Hebelschule
19:00 – 21:00 Karate – Unter & Oberstufe Antimo oder Stefanie  Hebelschule
 21:00 – 21:30 DAN- Gruppe  Antimo
 
Freitag:
17:30 – 18:30 Karate – Kinder ab 6 Jahren / Anfänger weiss bis orange Michael

Julia

Alina

Hebelschule
18:30 – 20:00 Karate – alle Stufen
Jugendliche-Erwachsene
Michael/ Stefanie Hebelschule
 
Samstag:
15:30 – 17:00 Karate – Oberstufe Antimo Grütt

Eventuelle Änderungen werden immer im Training bekannt gegeben.
Auch in den Ferien findet das Training IMMER statt.

Der Abteilungsvorstand


Abteilungsleiter: 
Antimo Pascarella

Stv. Abteilungsleiter:
Thilo Merkt

Kasse: 
Rosi Jäger

Mitgliederverwaltung & Schriftverkehr: 
Marion Patzenbein

Die Trainer


RWL_Judo_Antimo_1
Antimo Pascarella

Geburtsjahr: 1975

Geburtsort: Neapel / Italien

Karate seit: 1988

Graduierung/Lizenzen:

  • 5. Dan Shotokan
  • Dipl.Karatelehrer, Landessportschule Hessen in Frankfurt
  • B-Trainer Lizenz (Leistungssport, Breitensport)
  • B-Prüfer im DKV
  • Soundkarate-Lizenz
  • Qi Gong und Tai Chi

Dojo-Leiter seit 1993

Selbständiger Therapeut in eigener Praxis seit 2009


Sportliche Erfolge:

Int. Basel Open 2016 Kata Veteran Ü40/50
1. Platz

LM 2016 in Eislingen
3. Platz Kata Ü40
3. Platz Kumite Ü40 – 80 Kilo

LM 2015 in Gaildorf
3.Platz Kata Team Mix
3.Platz Kata Ü30
2.Platz Kumite – 80 Kilo

DM 2014 in Kaiserslautern
5. Platz Kata Ü30

Landesmeister KATA Ü 30 – jeweils 1.Platz
2006, 2011, 2012, 2014
Kata- Mix 2014

Konstanz Cup 2014
1.Platz Kata Ü35

Vize-Landesmeister 2013 Kata Ü 30

LM 2013
3.Platz Kumite Ü30 – 80 Kilo

LM 2010
3. Platz Kata Ü30

Teilnahme an DM 2006 (Kata und Kumite)

Ehrung zu Lörrachs Sportler des Jahres

2006, 2011, 2012, 2013,2014, 2015

Weinheimer Burgen Pokal
3. Platz Kata Ü 30 2008
3. Platz
Kata Senior 2007

RWL_Judo_Stefanie_1
Stefanie Lüthe

Graduierung/Lizenzen:
3. Dan
Jugend- und Erwachsenentraining Unter- und Oberstufe
Soundkarate Lizenz

Karate seit: 1994

im Karate Dojo Lörrach seit 2009


Sportliche Erfolge:

DM der Masterklasse in  Kaiserslautern
Deutsche Meisterin 2015 Kata Ü30
Deutsche Meisterin 2014 Kata Ü 30

LM 2016 in Eislingen
1. Platz Kata Ü30
3. Platz Kumite +60 Kilo

LM 2015 in Gaildorf
3.Platz Kata Team Mix
3.Platz Kata Ü30
2.Platz Kumite +60  Kilo
1.Platz Kata Team Mix

LM 2013 Masterklasse
2.Platz Kata Damen Ü30

Konstanz Cup 2014  Kumite + 60 Kilo
3.Platz

LM 2014 Masterklasse
1.Platz Kata Ü30
2. Platz Kumite + 60 Kilo

RWL_Judo_Michael_1
Michael Thode

Geburtsjahr: 1975

Geburtsort: Bremerhaven

Karate seit: 1985

1991 – 1995 Kinder- u. Jugendtrainer Nippon Bremerhaven

2002 – 2006 Trainer/Abteilungsleiter ESV Bremerhaven

seit 2012 Kinder- u. Jugendtrainer Karate Dojo Lörrach

im Karate Dojo Lörrach seit: 2011

Graduierung/Lizenzen:
2. Dan

KVBW Kampfrichter B-Lizenz

Trainer B-Breitensport Karate

Soundkarate Lizenz

Dipl. Karatelehrer an der Landessportschule Hessen in Frankfurt


Sportliche Erfolge:

1991 SAV Pokalturnier
1. Platz Kata Flaggensystem

1991 SAV Pokalturnier
2. Platz Kata Synchron

1991 LM Jugend/Junioren Bremen
1. Platz Kumite Mannschaft

1991 DM Jugend/Junioren Maintal
6. Platz Kumite Mannschaft

1992 SAV Pokalturnier
4. Platz Kata Flaggensystem

1993 LM Junioren Bremen
1. Platz Kata Mannschaft

1993 LM Junioren Bremen
1. Platz Kumite Mannschaft

1993 LM Junioren Bremen
2. Platz Kumite Einzel

1993 Offene Bezirksmeisterschaften Niedersachsen
4. Platz Kata Einzel Herren

1993 Offene Bezirksmeisterschaften Niedersachsen
2. Platz Kata Mannschaft

1994 LM Junioren Bremen
2. Platz Kumite Einzel – 70Kg
1. Platz Kumite Mannschaft

RWL_Judo_Mario_1
Mario Wilhelm
Geburtsjahr: 1970
Geburtsort: Taucha/Lpz. Deutschland
Karate seit: 1993

im Shotokan Karate Dojo Lörrach seit: 1996

Graduierung: 2. DAN     Mai 2015
Lizenz: C- Trainer Lizenz in Steinbach 07.03.2014

(Leistungssport, Breitensport) KARATE

derzeit Jugend und Kindertrainer im Verein
Was sind meine Ziele im Karate? Trainieren, Lehrgänge und Training geben.
(Mai 2015)

 

Meine
Einstellung!
Was ist das
Positive am
Karate?
  • Schulung von Geist, Charakter,  innerer Einstellung und Stärke.
  • „Bevor du den Gegner besiegst, musst du dich selbst besiegen.“ (Entwicklung: geistige Reife )
  • Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt (Entwicklung: geistige Reife erlangen)
  • Körperliche und geistige Haltung verbessert sich (ich kann mich verbal und „wenn es sein muss“ körperlich zur Wehr setzen)
  • Konzentration und Disziplin ist ein „Muss“ nicht nur im Karate
Außer
KARATE
gibt es auch
noch andere
Hobbys
Bergsteigen, Joggen, Ski Alpin und Tourenski, Motorrad und Radfahren.


Ist es das wert?!

Lieber mache ich 30 Jahre diese Sportarten, als 60 Jahre ohne diese zu leben.

RWL_Judo_Julia_1a
Julia A.

1. DAN Schwarzgurt

Kindertrainerin für Freitag (17:30-18:30)
Karate seit: 2012

Mein Motto für Karate:
„Wenn sein Herz falsch ist, befindet sich der Mensch auf dem falschen Weg.
Jeder, der Karate-Do erlernen will, muss sein Herz finden.“
by Gichin Funakoshi

 


Sportliche Erfolge:

LM 2016 U21
3. Platz Kumite

DAN Prüfung
10. Dezember 2016 in Lörrach
mit Bundestrainer E. Karamitsos, 7. DAN

RWL_Judo_Alina_1
Alina Pascarella

1. DAN Schwarzgurt

Karate seit: 2006

Lizenzen: Soundkarate


Sportliche Erfolge:

Regio-Cup 2014
1. Platz Kata Einzel
1. Platz Kata Team
Preis „Beste Technikerin“

Basel Open 2016
Teilnahme

LM 2016
Kata+ Kumite- Mannschaft
Teilnahme

DAN- Prüfung
am 10. Dezember 2016 in Lörrach

 

RWL_Judo_Thilo_1
Thilo Merkt

3. Dan

Vetretungstrainer
Karate seit: 1976


„Mir ist es wichtig, Vorbild zu sein und eine gute Einstellung zum Karate zu vermitteln.
Dazu gehört neben Respekt, Aufrichtigkeit, Selbstdisziplin und Fleiss auch Freude, die von Herzen kommt, der Spass, miteinander zu trainieren und Humor.“

RWL_Judo_Nadine_1a
Nadine Beck

2. DAN

Kindertrainierin

Karate seit: 1999


Sportliche Erfolge:

LM 2015 in Gaildorf
3. Platz KATA Team Mix