DMS: Damen schaffen Sprung in die Badenliga!

Baden-Württembergische Meisterschaften der Langen Strecken
12. Februar 2019
Erste Kyu Prüfung 2019
22. Februar 2019

cof

Bei den diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften hatte man sich große Ziele gesteckt. Aufgrund der extremen Leistungssteigerung im Jugendbereich und der personellen Unterstützung zweier Leistungsträgerinnen aus Grenzach, die seit diesem Jahr für die Rot-Weißen starten, durfte man bei den Damen mit einem Aufstieg aus der Bezirks- in die Badenliga durchaus liebäugeln. Am ersten Samstag im Februar zeigten die neun Mädels dann im Neuenburger Hallenbad allerdings solch extrem gute Leistungen, dass sie sich mit 12.230 Punkten nicht nur im direkten Vergleich sondern auch im Fernduell als beste aller Bezirksliga-Mannschaften mit 2.400 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierten des SC Villingen ungefährdet  den Aufstieg sicherten.

Für das Team im Wasser waren Anasatasia Gvozdev, Caroline Kasa, Anja Friedrich, Konstanze Hahn, Helena Hejj, Katharina Möller, Stella Couturier, Natalie Schreiber und Neuzugang Isabelle Pfeifer. Die höchste Punktzahl erschwamm Caroline mit 559 Punkten über 100m Freistil in der Zeit von 1:01,0 min.

Aber auch bei den Jungs hatte man sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Sie hatten sich ja allerdings schon für die Badenliga qualifiziert. Sie mussten sich aber komplett auf ein Fernduell einstellen, da in Neuenburg keine weitere Mannschaft aus der Badenliga am Start war.

Sie standen den Damen aber in nichts nach und brachten ebenfalls eine phantastische Leistung ins Wasser. Mit Marvin und Ammon Pannach, Philipp Kasa, Nils Royl, Garry Balz, Martin Unseld, Magnus Männer, Björn Friedrich und Jan Uttner sammelte die Mannschaft 12.290 Punkte. Über 1500m Freistil erschwamm Magnus in 16:34,04 min die höchste Punktzahl (620) der neun Jungs.

Schließlich waren sie damit das drittbeste Team in Baden hinter SK Sparta Konstanz sowie dem Swimteam HedDos I und verpassten nur knapp den für den Aufstieg in die Baden-Württembergische Oberliga notwendigen zweiten Platz.

Unterstützt wurden die beiden Mannschaften von Betreuer Andreas Pannach und den Kampfrichtern Corinna Kasa, Marina Schreiber und Letizia Luciano Esposito.