Jugend in Aktion

Unser neuer Abteilungsleiter
2. Juni 2019

Auf das alljährlich stattfindende Oliver-Gedächtnis Turnier in Bad Säckingen freut sich Kindertrainerin Bettina Nirenberg immer besonders. „Das ist der ideale Einstieg in den Wettkampf“, findet sie. Und so ist sie auch im Juni mit vier ehrgeizigen kleinen Judoka dort aufgekreuzt und hat sie bei ihren ersten „richtigen“ Kämpfen betreut. Elisa, Antoin, Teim und Balthasar waren mit Eifer dabei.

Bettina erzählt: „Auf Grund einer Verschiebung bei den Altersklassen habe ich leider zwei junge Wettkämpfer zu Hause lassen müssen. Aber mit den Leistungen der anderen Teilnehmer bin ich sehr zufrieden. Schließlich war es für fast alle Kinder der erste Aufritt bei der Jugend U10.“

Antoin Heimann, tolle Leistung!

Er ist mit seinen 51 kg gegen ein Schwergewicht von 59,5 kg angetreten. Seinen ersten Kampf hat er mit Waza-ari für Seo-Toschi gewonnen, aber leider die beiden anderen Begegnungen durch einen Festhalter bzw. Wurf verloren – trotzdem den dritten Platz erreicht!

Elisa Strauch (22,5 kg) und Teim Tuck (20 kg)

Und die Allerkleinsten mit großem Mut

Elisas erster Kampf wurde unentschieden gewertet und im anschließenden Golden Score verlor sie dann leider nach gut drei Minuten. Im zweiten Kampf stand sie dann ihrem Trainingspartner Teim gegenüber. Nach einer beiderseitigen Waza-ari Wertung schaffte sie kurz vor Ende doch einen Festhaltegriff und holte sich damit den zweiten Platz.

Teim ist dann im zweiten Kampf zwei Mal geworfen worden und erreichte den dritten Platz.

Balthasar Klüppelberg (24 kg)

Stolz auf Urkunde und Medaille

Auch sein erster Kampf endete mit einem Unentschieden, er wurde dann im Golden Score durch einen Haltegriff besiegt. Im der zweiten Runde hatte er für seinen kraftvollen O-soto-Otoshi gleich zweimal Waza-ari erhalten und damit gewonnen. Jedoch verlor er den nächsten Kampf eindeutig und erreichte letztendlich noch Platz drei.

Alle haben eine Urkunde und eine Medaille erhalten – das wichtigste Ergebnis an diesem Tag! Zufrieden aber geschafft kehrte die kleine Rasselbande nach Lörrach zurück!